YouTube

YouTube

Version
(Version variiert je nach Gerät)
Stand: 07.05.2019
Kosten
(Abhängig von Nutzung)
Die Nutzung ist kostenlos. Das Premium-Abo kostet Geld.
Mindesalter (laut AGB)
16

Beschreibung

YouTube ist die meist genutzte Videoplattform weltweit. Angemeldeten Userinnen und Usern bietet der Dienst die Möglichkeit Videos hochzuladen, live zu streamen und zu kommentieren. Videos ansehen ist auch ohne eigenen Account möglich. Häufig geschieht dies nicht nur auf dem Smartphone oder Tablet sondern auch auf dem SmartTV und der Konsole. Zusammengerechnet werden täglich mehr als eine Milliarde Stunden geschaut.

Für Nutzerinnen und Nutzer aus Deutschland legt Google für die Registrierung ein Mindestalter von 16 Jahren fest. YouTube wurde 2006 von Google gekauft, Google ist seit 2015 ein Tochterunternehmen des Konzerns Alphabet Inc. Der Hauptfirmensitz ist in den USA, aber auch in Deutschland gibt es Büros in Hamburg, Berlin und München.

GUT

  • Voreinstellungen: Nur Freunde können dir private Nachrichten über YouTube schreiben. Nicht jeder Abonnent ist automatisch ein YouTube-Freund. Nutzerinnen und Nutzer werden erst zu Freunden, wenn sie eine Einladung des anderen annehmen.
  • Kontrolle: Videos ansehen geht auch ohne eigenen YouTube-Account. Erst wenn du selbst aktiv wirst, musst du aufpassen.
    Du kannst Kommentare zu deinen Videos verwalten, z. B. kannst du einstellen, dass du sie vor der Veröffentlichung prüfen möchtest
  • Erreichbarkeit: Die Einstellungsmöglichkeiten für die Auffindbarkeit von Videos werden direkt beim Upload angeboten.
  • Verständlichkeit: Die Einstellungsmöglichkeiten sind verständlich benannt und mit Erklärungen versehen.
  • Blockieren: Per Klick kannst du verhindern, dass andere Nutzerinnen und Nutzer dich mit Kommentaren nerven oder mit dir zu einem geteilten Video chatten wollen.

NICHT GUT

  • Voreinstellungen: Dein Kanal ist für alle Internetnutzerinnen und -nutzer sichtbar und kann von Suchmaschinen gefunden werden. Beim Upload eines Videos ist die Voreinstellung "öffentlich". Eine Möglichkeit, deine hochgeladenen Inhalte nur für deine Abonnenten sichtbar zu machen, gibt es nicht. Alle Nutzerinnen und Nutzer können unter deinen öffentlichen Videos Kommentare hinterlassen, dies kannst du jedoch nachträglich beschränken.
  • Blockieren: Wenn du jede Art von Kontakt verhindern willst, musst du die Person doppelt blockieren (Kanal für Kommentare und über die Freundesliste für den Chat).
  • Erreichbarkeit: Der Versuch, die wichtigsten Sicherheitseinstellungen für Inhalte auf YouTube (Video-Einstellungen, Kommentarverwaltung, Community) im "YouTube Studio beta" zu bündeln, ist unübersichtlich. Generelle Sicherheitseinstellungen sind nur zentral für das Google Konto möglich und wirken sich indirekt auch auf YouTube aus.

Tipps:

Wie kann ich verhindern, dass Fremde mich anschreiben?

Fremde können dir nur private Nachrichten schreiben, wenn du eine Kontaktanfrage z. B. per E-Mail bestätigst.

Wenn dich jemand nervt, mit dem du chattest, blockiere ihn:
Gehe oben rechts auf das Nachrichtensymbol ➔ Freunde ➔ ⠇➔ "Blockieren".

Die Übersicht über für den Chat blockierte Personen findest du in den deinem Google-Konto.
Klicke auf dein Profilbild ➔ "Einstellungen" ➔ "Kontoeinstellungen ansehen oder bearbeiten" ➔ "Kontakte & Teilen" ➔ "Blockiert".
Hier kannst du die Blockierung für den Chat auch aufheben.

Wie kann ich jemanden blockieren, der mich mit Kommentaren nervt?

Wenn dich jemand nervt, blockiere die Person: Gehe auf den Nutzernamen auf der Kanalseite, den du blockieren willst ➔ Klicke im Tab „Kanalinfo“ auf ➔ „Nutzer blockieren“.

Von der Person hinterlassene Kommentare unter deinen öffentlichen Videos kann niemand außer ihr mehr sehen.

Die Übersicht über blockierte Personen findest du in den Community-Einstellungen. Klicke dazu auf dein Profilbild ➔ "YouTube Studio (beta)" ➔ "Einstellungen" ➔ "Community-Einstellungen" ➔ "Ausgeblendete Nutzer".

Die Blockierung von Kontakten für Kommentare kannst du hier auch wieder aufheben.

Wie kann ich verhindern, dass blöde Kommentare unter meinen Videos erscheinen?

Wenn du ein Video hochlädst, kannst du unter "erweiterte Einstellungen" im Dropdown-Menü "nur genehmigte" Kommentare auswählen. Das bedeutet, dass du jeden Kommentar erst lesen kannst, bevor er unter deinem Video erscheint. Du kannst die Kommentarfunktion für einzelne Videos auch komplett ausschalten, indem du das Häkchen bei "Kommentare zulassen" entfernst.

Du kannst diese Einstellungen auch gebündelt für deine künftigen Uploads vornehmen: Profilbild ➔ "YouTube Studio beta" ➔ "Einstellungen" ➔ Community" ➔ "Standardeinstellungen" ➔ Checkbox "Kommentare prüfen, die potenziell unangemessen sind", "alle Kommentare überprüfen" oder "Kommentare deaktivieren" anklicken.

Wenn jemand stört, kannst du diese Person blockieren oder ihre Kommentare unter deinen Videos ausblenden. Gehe dazu auf "⠇"➔ "Nutzer auf Kanal ausblenden". Du und alle anderen Internetnutzer sehen nun nicht mehr, was von der Person unter deine Videos oder geschrieben wird.

Wie kann ich verhindern, dass andere meinen Standort sehen?

Deinen Standort erfahren andere dann, wenn du ihn bei einem Video nachträglich hinzugefügt hast. Besonders vorsichtig solltest du damit sein, wenn dein Video "öffentlich" ist.

Du kannst die Angabe bei einem Video auch wieder löschen:
Tippe auf dein Profilbild ➔ "YouTube Studio beta" ➔ "Videos" ➔ Klick auf das Video ➔ "Erweitert" ➔ "Aufnahmeort" löschen.

Wie kann ich einstellen, dass nur meine Abonnenten meine Videos sehen?

Das ist bei YouTube leider nicht möglich. Du kannst deine Videos aber als "nicht gelistet" hochladen und anderen dann den Link schicken.
Achtung: Jeder, der den Link hat, kann das Video sehen. Wird er weiter verschickt oder irgendwo gepostet, haben natürlich nicht mehr nur von dir ausgewählte Personen Zugriff.

GUT

  • Erreichbarkeit: Du kannst Videos und Kommentare einfach und schnell melden und einen Grund auswählen. Melden kannst du vor allem alle Inhalte, die gegen "Richtlinien" verstoßen, also gegen die Regeln, die YouTube für seine Nutzerinnen und Nutzer festgelegt hat.
  • Überblick: Was du meldest und wie die Entscheidung des Supports ausgefallen ist, wird dir im Meldeverlauf angezeigt.

NICHT GUT

  • Reaktion des Supports: Unsere Erfahrungen zeigen, dass der Support unterschiedlich auf Meldungen reagiert. Meldungen werden meistens schnell bearbeitet. Nicht immer ist die Entscheidung nachvollziehbar und zufriedenstellend.
  • Erreichbarkeit: Du musst angemeldet sein, um Videos, Kommentare und Kanäle per Klick melden zu können.
    Die Meldeoptionen für Kommentare, Kanäle, Streams und Videos sind nicht einheitlich gestaltet.

 

Tipps:

Was kann ich tun, wenn mich jemand belästigt?

Melde die Person!

Belästigt dich jemand über ein Video, z. B. indem in diesem etwas über dich erzählt wird, klicke unter dem Video auf ➔"Melden" ➔ Meldegrund wählen. In dem Freitextfenster kannst du weitere Angaben machen.

Handelt es sich um einen Kommentar unter einem Video, klicke rechts auf ➔ "Melden" ➔ Meldegrund wählen.

Private Chats kannst du leider nicht melden.
Blockiere die Person: Klicke auf die Chatübersicht ➔ "Freunde" ➔ ⠇ neben dem Namen des Kontakts ➔ "Blockieren" bzw. "Freund entfernen".

Wie kann ich Inhalte melden, die nicht auf YouTube sein sollten?

Um ein Video/Live-Video zu melden, klicke unter dem Video auf ➔ " Melden".

Um einen Kommentar zu melden, klicke am Ende der Kommentarzeile auf ➔ " Melden".

Um eine Nutzerin, einen Nutzer, das Profil- oder Hintergrundbild zu melden, musst du im entsprechenden Kanal in den Tab "Kanalinfo" gehen ➔ ➔ "Nutzer melden" oder "Kanalbild melden" oder "Kanalsymbol melden".

Playlists können nur mobil gemeldet werden. Klicke in der obersten Menüleiste auf der Inhaltsseite der Playlist auf ➔ "Playlist melden".

Ergänzend dazu bietet YouTube auch ein Beschwerdeformular an.

Neben der Meldung von Videos und Nutzern die gegen die Community-Richtlinien verstoßen, können so auch strafbare Inhalte und Datenschutzverletzungen gemeldet werden.

Was kann ich tun, wenn jemand mein Video geklaut und neu hochgeladen hat?

Melde die Person!
Bei den Meldegründen kannst du "Verletzung meiner Rechte" auswählen. Am einfachsten ist es aber, das Formular zur Meldung von Urheberrechtsverstößen zu nutzen.

GUT

  • Erklärungen: Die Datenschutzerklärung enthält Videos, die dir den Datenschutz anschaulich erklären. Zum Beispiel die Datenerhebung und Datenverarbeitung durch Google.
  • Userrechte: Du findest in der Datenschutzerklärung Infos darüber, welche Rechte du hast, z. B. wie du deinen Account löschen oder eine Kopie deiner Daten herunterladen kannst.
  • Registrierung: Du musst nur wenige persönliche Daten angeben. Auch im YouTube-Kanal musst du keine Angaben zu dir machen oder ein Profilbild hochladen.
  • Account löschen: : Wenn du deinen YouTube-Kanal löschst, werden deine Inhalte endgültig entfernt. Dies schließt Videos, Kommentare, Nachrichten, Playlists und den Verlauf ein. Die Aktualisierung kann einige Zeit in Anspruch nehmen, daher können kurzfristig die Thumbnails deiner Videos erst einmal weiterhin auf der Website erscheinen. 

NICHT GUT

  • Verständlichkeit: Die Datenschutzerklärung ist sehr lang und viele Formulierungen kompliziert.
  • Registrierung: Es gibt viele Felder, in die du freiwillig nicht notwendige Daten eintragen kannst, z. B. deine Telefonnummer oder eine weitere E-Mail-Adresse.

Tipps:

Welche Daten sammelt Google von mir und was passiert mit ihnen?

YouTube speichert und analysiert dein gesamtes Verhalten - also z. B. alles, was du in deinem Kanal hochlädst oder schreibst, jedes Video, das du dir anschaust, likest oder dislikest. Google speichert aber auch, von welchen unterschiedlichen Geräten du dich anmeldest, welche Websites oder Apps du nutzt und sogar mit wem du telefonierst. Diese Informationen werden zu Werbezwecken ausgewertet.

Laut Datenschutzerklärung dürfen deine Daten in bestimmten Fällen an Dritte, z. B. andere Unternehmen, Organisationen oder Personen weitergegeben werden.

Wo kann ich nachsehen, was Google von mir gespeichert hat?

Klicke links unten auf  "Datenschutz" ➔ "Löschen und Exportieren Ihrer Daten". Unter "Meine Aktivitäten" kannst du nun deine Aktivitäten einsehen oder löschen.

Du kannst eine Kopie deiner bei Google gespeicherten Daten herunterladen. Gehe dazu links unten auf "Datenschutz" ➔ "Löschen und Exportieren Ihrer Daten" ➔ "Daten exportieren". Wähle einen oder mehrere Dienste per Checkbox aus ➔ "nächster Schritt" ➔ "Archiv erstellen".

Speziell zum Datenschutz bei YouTube sind weitere Erklärungen verlinkt.

 

Wie kann ich Daten ändern oder löschen, die Google von mir gespeichert hat?

In deinem Google-Konto kannst du deine Datenschutz-­Einstellungen prüfen und direkt Änderungen vornehmen. Der "Privatsphärecheck" leitet dich Schritt für Schritt zu den wichtigsten Punkten.

Wie kann ich meinen YouTube-Kanal löschen und was passiert mit meinen Videos?

Klick links im Menü auf "Einstellungen" ➔ "Erweiterte Einstellungen" ➔ "Kanal löschen".

Wenn du dir unsicher bist, ob du deinen Kanal löschen möchtest, kannst du ihn hier auch ausblenden, wenn du "Ich möchte meinen Kanal ausblenden" auswählst. Du kannst deinen Kanal dann jederzeit wieder aktivieren.

Warum sehe ich Werbung für Sachen, die mir gefallen?

Weil Google weiß, welche Webseiten du aufrufst und welche Apps du auf deinem Smartphone hast.

Aber auch deine Angaben zu Alter, Geschlecht und Wohnort spielen eine Rolle.In erster Linie richtet sich die Werbung nach dem Inhalt der Videos, die du dir ansiehst. Hier kannst du die personalisierte Werbung ausschalten.

Was du über Reaktionsvideos wissen solltest

Zum Beitrag